Jul 212018
 

©: pixabay.de

Offener Brief von „Gegen Gasbohren“ an die Regierungen der Bundesländer mit Kohlenwasserstoff-Förderung in Deutschland und an alle in den Parlamenten vertretenen Fraktionen vom 18. Juni 2018

Aus  Anlass der Veröffentlichung der 5. Auflage des COMPENDIUMs New Yorker Wissenschaftler und Gesundheitsfachleute im März 2018 hat der Zusammenschluss auf die Findungen und Bewertungen zu den vielen Hunderten Berichten zur Kohlenwasserstoff-Förderung in Nordamerika hingewiesen und die hohe Gesundheitsgefährdung der Menschen in den Fördergebieten angesprochen, die unvermeidbar sei und mit keinem noch so strengen Gesetz verhindert werden könne. Diese Bedrohungslage stellt sich in Deutschland nicht anders dar und gilt sowohl für die Fracking-Förderung, als auch für die konventionelle Kohlenwasserstoff-Förderung.

Die Politiker wurden an ihre Verantwortung gegenüber den Bürgern erinnert und daran, dass Deutschland wegen des Klimaschutzes so schnell wie möglich aus der Nutzung der Kohlenwasserstoffe und besonders aus der Nutzung des besonders schädlichen Erdgases aussteigen müsse, anstatt neue Aktivitäten zur weiteren Förderung zu beginnen.

Volker Fritz

Link:
Offener Brief vom 18. Juni 2018

Link:
Übersetzung der zusammenfassenden Schlussfolgerung 5.Auflage Compendium 14. März 2018

Link:
Übersetzung-2-1 der Einzelbewertungen der Bewerter zu den 14 einzelnen Themenuntergruppen wie: Luftverschmutzung, Wasserverschmutzung, Beeinträchtigung der öffentlichen Gesundheit, Erdbeben … vom 16. März 2018

 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.