Die Förderung unkonventioneller Gasvorkommen muss verboten werden

 

Die Bürgerinitiativen und Naturschutzverbände fordern:

Die Förderung unkonventioneller Gasvorkommen muss verboten werden.

Es handelt sich um eine Hochrisikotechnologie, deren Folgen nicht kontrollierbar, nicht rückholbar und nicht reparierbar sind. Alle bisher erprobten Techniken, sind zu risikoreich für Umwelt, Mensch und Ressourcen. Bei Unfällen gibt es keine Gegenmaßnahme, die angewendet werden könnten.

 

  4 Antworten zu “Die Förderung unkonventioneller Gasvorkommen muss verboten werden”

  1. Stoppt den Wahnsinn bevor es zu spät ist. Jede Bohrung ist eine zu viel!!!
    Wie sollen wir das unserern Kindern erklären!
    Die Industrie macht wie bei der Atomkraft die Gewinne, das Risiko und die Kosten tragen die Bürger!!!

  2. Leider glaube ich inzwischen, dass die Politik soweit gekauft ist (Mitarbeiter der Industrie in den Ministerien; Gesetzesentwürfe werden in privaten Kanzleien entwickelt), dass dies als ein weiterer “notwendiger” Beitrag zur Energiewende verkauft wird.
    Hier hilft wirklich nur noch massenhafter Protest bei den Abgeordneten (vielleicht sogar vor Ort!)

  3. Wer braucht schon Fracking? Die Natur braucht es nicht, die Tiere nicht und wir Menschen auch nicht.
    Es gibt mittlerweile effektivere langfristig ungefährlichere Methoden Energie zu gewinnen.
    Keiner braucht es wirklich außer ein paar wenige bei denen sicher nicht vor der Haustüre gefrackt wird.
    Es soll generell weltweit ein Verbot geben. Wir brauchen das Süßwasser dringender.

  4. Wieder einmal mehr sollen Natur und Umwelt auf dem Altar des industriellen Profits geopfert werden. Keine UVP kann heute voraussehen, wie die Natur – vielleicht erst in vielen Jahren auf den Entzug des Gases reagiert und ob die ins Erdreich gepumpten Chemikalien nicht doch den Weg zurück zu Mensch und Tier finden und damit Gesundheit und Lebensräume vernichten. Von selbst ernannten Experten habe ich die Faxen gründlich dicke – sieht man diese Spezies doch allabendlich in den Talk-Shows ihren Zwang zur Selbstdarstellung befriedigen. Leider wird bei Ihnen immer nur der Name und das “angebliche Fachgebiet” eingeblendet – leider nicht auf wessen Gehaltsliste diese Leute überall stehen. Die große Gefahr besteht darin, dass die Kommunen gegenüber der Industrie einknicken, weil sie sich aufgrund ihrer maroden Haushaltssituation durch das schnell Geld, dass ihnen die Industrie verspricht, kaufen lassen. Meine Frage an die Verantwortlichen: Seid ihr Vertreter des Volkes oder seid ihr käufliche Vertreter der Industrie?

 Antworten

(required)

(required)

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>