Kontakt aufnehmen

 

Für Fragen und weiterführenden Informationen stehen Ihnen die folgenden Ansprechpartner zur Verfügung. Bitte bedenken Sie, dass die Arbeit von allen Menschen in ihrer Freizeit gemacht wird und nehmen Sie darauf Rücksicht.

NRW IG “Gegen Gasbohren” Nordwalde / gegen-gasbohren.de Mathias Elshoff info@gegen-gasbohren.de ./
NRW IG “Gegen Gasbohren” Borken Jürgen Kruse gegen.frac.in.Borken@googlemail.com ./
NRW IG “Gegen Gasbohren” Drensteinfurt Stefan Henrichs Stefan.henrichs@gmx.de 0151 64813316
Niedersachsen IG “Schönes Lünne” Markus Rolink schoenesluenne@web.de ./
NRW IG “Märkischer Kreis” Paul Bludau info@mk.gegen-gasbohre.de 02392/61742
NRW BIGG Hamm Manfred Krystofiak info@hamm.gegen-gasbohren.de 02381 – 880499
NRW BIGG Werne Christian Krumkamp info@bigg-werne.de 02389/908184
Niedersachsen IG “NRÜ Gegen Fracking” Andreas Becker andreas.becker@gegen-fracking.de ./
Niedersachsen Aktionsbündnis “No Moor Fracking” Wibke Langhorst info@no-moor-fracking.de ./
Bayern IG “Breitbrunn” Gerhard Kolbeck info@breitbrunn.gegen-gasbohren.de ./
Niedersachsen IG “Gegen Gasbohrungen” Bad Laer Thomas Recker info@bad-laer.gegen-gasbohren.de ./
NRW IG “Gegen Gasbohren” Hamminkeln Gabriele Obschernicat info@hamminkeln.gegen-gasbohren.de ./

  4 Antworten zu “Kontakt aufnehmen”

  1. Ich komme gerade vom Freund, dort sahen wir uns den Film “Gasland” von Josh Fox an.
    Wir möchten diesen Film allen ans Herzlegen,

    Es gibt eine kurz und eine lange version ca.1 (ca13€) oder ca.2 Stunden

    Dieser einfache aber durchaus sehr aufschlussreiche Film Zeit was sich in den letzten 10 Jahren des “Fracking” so getan hat.
    Josh Fox Interviewte Ansässige Familien , Farmer, Unternehmer und Politiker.
    Er trug genügend Material zusammen um das “Fracking” auf der ganzen Welt zu Ächten.
    Was wahrscheinlich aus Wirtschaftlichen Gründen nicht Passieren wird, den Geld Regiert die Weld.

  2. Schaut euch ”Gas Monopoly” an!!!
    Zeigt unter anderem wie gefährlich Fracking ist und dass es mal wieder nur ums Geld geht!
    ——————————–Link———————————-
    http://www.youtube.com/watch?v=SdvCbOQnm6E
    ——————————–Link———————————-

  3. 5.1.2 Einsatz chemischer Additive

    ……..Die US-EPA nennt einen Bedarf an chemischen Additiven von rund 55 Tonnen (t) bis 230 t, ausgehend von einem Was-serbedarf von 11.500 m3 pro Bohrung20

    ………Stoffeigenschaften der eingesetzten Stoffe . (Additive)
    Das Tyndall Centre for Climate Change der University of Manchester unterzog 260 der in den USA beim Fracking ver-wendeten Substanzen einer Analyse. Das im Januar veröffentlichte Gutachten legt nahe, dass 58 der 260 Substanzen eine oder mehrere Eigenschaften haben, die Anlass zur Besorgnis geben. Im Folgenden ein Überblick aus dem Gutach-ten23

    • 17 Substanzen sind klassifiziert als toxisch für aquatische Organismen
    • 38 Substanzen als toxisch für die menschliche Gesundheit
    • 8 Substanzen als karzinogen
    • 6 Substanzen als vermutlich karzinogen
    • 7 Substanzen als mutagen
    • 5 Substanzen haben Effekte auf die Reproduktivität.

    (Auszug – Stellungnahme vom Umwelt Bundes Amt)

    Na Mahlzeit!

  4. Gestern im WDR:
    http://www1.wdr.de/themen/politik/fracking154.html
    Eine Extraseite zum Fracking in der Münsterschen Zeitung mit einer Karte,
    wo gefrackt werden soll:
    http://www.muensterschezeitung.de/gasbohrungen+in+nrw./Bundesumweltministerium-will-Fracking-regulieren;art29862,1544415
    Ich würde gerne mitmachen in Essen am Baldeneysee.
    Hans-Gerd Kuiper-Jordan
    hgkuiper@cityweb.de