AK-Wohnen und Leben Bergkamen e.V.

 

Der Aktionskreis Wohnen und Leben Bergkamen e.V. wurde am 20.04.2005 auf einer Bürgerversammlung mit ca. 250 Leuten aufgrund der Bergbau bedingten anhaltenden Erschütterungen/Erdbeben in Bergkamen-Rünthe gegründet.

In 2006 kam es zur Gründung eines Landesverbandes der Bergbaubetroffenen in NRW (LVBB) sowie am 23.03.2006 zur Vereinsgründung. Bis zur Schließung des Bergwerks Ost (Hamm) am 30.09.2010 haben vielfältige Aktivitäten gegen die Auswirkungen des Steinkohlenabbaus unter bewohntem Gebiet stattgefunden. Gleichzeitig hat sich der Verein von Beginn an für eine Energiewende – hin zu den Erneuerbaren Energien – eingesetzt, u.a. durch Teilnahme an der „Woche-der-Sonne“.

Mit dem Ende des Steinkohlenbergbaus in der Region sind die Probleme dennoch geblieben – insbesondere die Themen „Grubenwasser“ und „der dauerhafte Betrieb der Pumpen“ als sogenannte „Ewigkeitslasten“.

Im Zusammenhang mit dem Thema „Dichtigkeitsprüfung“ gibt es für Bergschadensgebiete (also das Ruhrgebiet) eine zusätzliche Grundwasserproblematik für die Hauseigentümer, die mit erheblichen Kosten für zusätzliche Drainageverlegung rechnen müssen .

Mit dem Bekanntwerden des Vorhabens „Förderung von unkonventionellem Erdgas“ in NRW (u.a. Münsterland, Hamm, Hellweg-Region) war klar, dass man als Bergkamener Bürger/-in erneut von den Auswirkungen bergbaulicher Aktivitäten betroffen sein würde. Nur diesmal mindestens genauso gravierend, weil die „Fracking-Methode“ unser Trinkwasser/Grundwasser bedroht.

Durch die Einleitung von Grubenwasser ist die Lippe bereits als Trinkwasserresevoir ausgefallen.

Der Aktionskreis will sich mit den anderen BI’s, dem LVBB-NRW und Kräften aus allen demokratischen Parteien zusammen dafür einsetzen, dass das Bundes-Berg-Gesetz (BBergG) geändert wird, so dass eine strenge Umweltverträglichkeitsprüfung dort verankert wird und somit die „Fracking-Methode“ der Energiekonzerne keine Chance erhält.

Der absolute Schutz des Trinkwassers ist alternativlos!

Kontakt: cr@aktionskreis-bgk.de

homepage: www.aktionskreis-bgk.de

Ansprechpartner: Karlheinz Röcher, 1. Vorsitzender