Die Aktion “Weder hier noch anderswo!”

 
Weder_hier_noch_anderswo_Stopp_Hand

Wir setzen ein Zeichen!

Was soll denn das schon wieder? Und was soll die rote Hand?

Nach dem Bergrecht gehören Bodenschätze wie Öl und Gas zu den sog. bergfreien Bodenschätzen – im Klartext: Sie gehören niemandem, solange sie im Untergrund bleiben. Unternehmen können den Zugriff auf die Bodenschätze bei den zuständigen Bergbaubehörden der Länder beantragen. Geförderte bergfreie Bodenschätze gehen dann in das Eigentum der Unternehmen über und werden auf dem Weltmarkt gehandelt.
Weder Grundeigentümer noch Städte oder Gemeinden wird dabei ein wirkliches Mitspracherecht eingeräumt. Bei Verweigerung sind auch Enteignungen möglich, wie der Braunkohletagebau regelmäßig zeigt.

Trotzdem können sich Bürgerinnen und Bürger, Städte, Gemeinden und Kreise wehren. Jeder kann ein Zeichen setzen, dass sein oder ihr Grundstück nicht freiwillig zur Verfügung gestellt wird!

Die Stadt Hagen hat als erste per Ratsbeschluss festgelegt, dass es keine Förderung von unkonventionellem Erdgas auf Grundstücken geben wird, die der Stadt gehören.

Eine wirklich tolle Idee! Eine Idee, die es wert ist weitergetragen zu werden.

Wäre es nicht ein tolles Signal, wenn sich noch viele Städte, Gemeinden und Kreise anschließen würden?

“Der Rat der Stadt Hagen nimmt die Vorlage zur Kenntnis und beauftragt die
Verwaltung, keine städtischen Grundstücke zur Verfügung zu stellen, die für
unkonventionelle Erdgasgewinnung genutzt werden können.”

Und warum nur die Städte? Jeder kann diesen Beschluss für sein Grundstück fassen. Egal, ob das Grundstück überhaupt in Frage kommt. Auf die Absicht kommt es an. Und jetzt kann das auch jeder öffentlich zeigen.

Weder_hier_noch_anderswo_zeichen_vor_Haus

Jeder der möchte, dass weder auf seinem noch auf einem anderen Grundstück unkonventionelles Erdgas gefördert wird, kann sich so ein Schild in den Vorgarten stellen. Und jeder der fragt, was die Hand soll, dem können wir erzählen…. Weder hier noch anderswo…

Wir wollen diese Aktion ausbreiten. Macht alle mit! Wenn alles klappt, werden wir bald in der Lage sein, professionell angefertigte Hände aus Metall in verschiedenen Größen herstellen zu können. Wer nicht warten will, der bastelt sich die rote Hand selber. Egal aus welchem Material. Egal welche Größe. Hauptsache rot!

Bleibt mit euren Bürgerinitiativen vor Ort in Kontakt. Dort könnt ihr erfahren, wann und wo es die “offiziellen” roten Hände gibt. Wenn ihr Interesse habt, sagt dort Bescheid. So können wir abschätzen, wie viele wir davon brauchen.

Wäre es nicht schön, wenn bald überall rote Hände stünden? Unkonventionelle Erdgasförderung? Weder hier noch anderswo!

Mitmachen

Die Profi’s können auch noch eine DFX – Datei für CAD-Programme per Mail von uns bekommen.