BI “Kein Fracking in der Heide”:

 

Das Landesbergbauamt des Landes Niedersachsen genehmigte der Firma Blue Mountain Exploration LLC am 1.1.2013 die Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen im Erlaubnisgebiet Oldendorf (847qkm groß) bis zum 31.12 2017.

110454

 Quelle:  http://www.lbeg.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=564&article_id=112228&_psmand=4

Im Aufsuchungsbereich des Kreises Harburg (486qkm im LK Harburg) -für uns von besonderem Schutzinteresse- liegen

  • Wasserfördergebiete für die Stadt Hamburg (HWW) an den eiszeitlichen Rinnen “Hanstedter, Elstorfer und Wintermoorer  Rinne“
  • das Wasserschutzgebiete wie Ashausen, Garstedt, Maschen, Woxdorf, Buchholz, Elstorf, Moisburg, Süderelbemarsch/Harburger Berge
  • Landschaftsschutzgebiete
  • das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide
  • schutzwürdige Gebiete Flora, Fauna, Habitat
  • EU-Vogelschutzgebiete
  • geschützte Biotope
  • ca. 15 ha Waldfläche mit besonderer Schutz- und Erholungsfunktion (Wasser-, Klima-, Boden-, Lärm- und Naturschutzfunktion)
  • Naturdenkmale
  • seltene Böden, Bodendenkmale und Böden mit besonderen Schutzeigenschaften.

Aber auch

  • Altablagerungen und Rüstungsaltlasten, die nicht gesichert und saniert sind. Sie können bei geologischen Eingriffen (Seimische Erschütterungen oder andere Maßnahmen wie Fracking beim Gas- und Ölbohren) eine Gefährdung des Trinkwassers darstellen.

Die Bürgerinitiative des Landkreises Harburg „Kein Fracking in der Heide“ wehrt sich gegen jegliche Art der konventionellen und unkonventionellen Gas- und Ölförderung.

Nur kleine verstreut liegende Flächen von insgesamt 2,8 qkm unterliegen keinem besonderen Schutz, d. h. dass fast 100% des Aufsuchungsfeldes im Kreis Harburg  nicht für Gas-und Ölförderung zugelassen sein dürften. Trotzdem wurde die Aufsuchungserlaubnis erteilt.

Im Internet zu finden unter www.kein-fracking-in-der-heide.de, ebenso unter gleichem Namen bei Facebook.

Unsere BI gehört zum  Netzwerk der  Bürgerinitiativen „Die Fracklosen“ und „Gegen Gasbohren“ aus Rotenburg/Wümme, „Wir gegen Fracking“ aus Lüneburg, Unabhängige Bürgerinitative Salzhausen, BI Vierhöfen, BI Uelzen, BI Lüchow-Dannenberg, Frackingfreies Hamburg , Frackingfreies Harburg, „Bestandsaufnahme Hamburg-City“, Frackingfreie Zukunft Kreisherzogtum Lauenburg, BI „Kein CO²-Endlager Altmark“, GENUK e.V.