Gefährliche Erdgassuche in Deutschland

 
Gefährliche Erdgassuche in Deutschland - Karte der Bundesländer, in denen unkonventionelle Gasvorkommen liegen

Gefährliche Erdgassuche in Deutschland. Die folgende Karte zeigt Bundesländern, in denen es unkonventionelle Gasvorkommen gibt. In Niedersachsen und Schleswig Holstein wird bereits mit dem weltweit umstritten  Fracking Verfahren gearbeitet.

In den übrigen Bundesländern haben sich Unternehmen große Flächen als Claims reserviert. In Nordrhein-Westfalen betrifft das das halbe Bundesland.

In Baden-Württemberg liegt eines der möglichen Fördergebiete direkt am Bodensee und damit in unmittelbarer Nähe zur Schweiz und Österreich.

Gefährliche Erdgassuche in Deutschland - Karte der Bundesländer, in denen unkonventionelle Gasvorkommen liegen

Gefährliche Erdgassuche in Deutschland - Karte der Bundesländer, in denen unkonventionelle Gasvorkommen liegen

Gefährlich ist die Erdgassuche, weil sich die neuen Formen von Hydraulic Fracturing deutlich weiter entwickelt haben. Im Gegensatz zum klassischen „Fracking“, werden viel mehr Chemikalien, viel mehr Wasser und viel mehr Druck eingesetzt als noch vor wenigen Jahren.

Behauptungen der erdgasfördernden Unternehmen, „beim Fracking sei es noch nie zur Verschmutzung von Grundwasser gekommen“, gelten immer nur unter Einschränkungen.

Fakt ist, dass sowohl Methan, Benzol, Quecksilber und viele der beim Fracking eingesetzten Chemikalien schon in Grund- und Trinkwasser gefunden wurden.

Viele Länder weltweit haben schon mit Moratorien oder Verboten reagiert. Auch in Nordrhein-Westfalen liegt die weitere Erkundung momentan auf Eis, bis eine Studie zeigt, ob die Förderung ohne Risiken für Mensch und Natur durchführbar ist.

Auch für Deutschland fordern die Initiativen ein Moratorium auf Hydraulic Fracturing im Rahmen der unkonventionellen Gasförderung, bis umweltschonendere Verfahren für die Förderung zur Verfügung stehen.

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)