BI Saubere Umwelt und Energie Altmark

 

Die BI „Saubere Umwelt & Energie Altmark“ ist  hervorgegangen aus der BI „Kein CO2-Endlager Altmark“, nachdem diese ihr Ziel erreicht hatte, indem die CO2-Verpressungsanlage rückgebaut wurde, ohne je in Betrieb gegangen zu sein.

 Im alten Namen kommt Abwehr gegen etwas Schlechtes zum Ausdruck – obwohl wir auch damals schon die positive Alternative zum CCS, nämlich den Ausbau der erneuerbaren Energien, nicht nur forderten, sondern durch Gründung der „BürgerEnergieAltmark eG“ und Bau und Betrieb einer 750 KWp-Freiflächenanlage auf ehemaliger Deponie einen praktischen Beitrag leisteten.

Der neue Name ist ganz der positiven Botschaft „saubere Umwelt“ und „saubere Energie“ gewidmet. In der Praxis haben wir es allerdings weiterhin mit viel Schlechtem zu tun. Unser wichtigstes Projekt besteht derzeit darin, gemeinsam mit der Bevölkerung und den örtlichen und regionalen Behörden zu erreichen, dass die Giftschlammgrube Brüchau (DLF am 08.03.2018 „Der gefährlichste See Deutschlands“) auf eine geeignete Deponie verbracht wird, statt – lediglich mit einer Kunststofffolie abgedeckt – an seinem derzeitigen Platz, einer undichten Mergelgrube, dauerhaft zu verbleiben.

 Veröffentlicht von am 14. Mai 2015 um 18:47