Allgemein

Bürgerinitiativen warnten vor zu erwartenden Falsch-negativ-Werten

Pressemitteilung, 13.01.2020 Anlässlich der Veranstaltung zur HBM-Studie[1] in der SG Bothel – Bürgerinitiativen warnten rechtzeitig vor zu erwartenden Falsch-negativ-Werten  Am Tag der Veröffentlichung der HBM-Studie titelte die Presse ungefähr gleich: „Studie ergibt keine erhöhten Benzol- und Quecksilberbelastungen für Bevölkerung in der Nähe von Erdgasförderanlagen“ (hier Uelzener Presse). Dies ist eine interpretierbare Aussage. Zwar mag die Studie dies ergeben haben, die

Allgemein

Wendland und Altmark im Schulterschluss gegen Öl- und Gasbohrungen!

Gemeinsame Pressemitteilung Die AG Erdgas-Erdöl-Fracking der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (www.erdgas-erdoel-fracking-wendland.de),die BI Saubere Umwelt & Energie Altmark (bi-altmark.sunject.com) und die BUND-Kreisgruppe Salzwedel laden gemeinsam ein zur öffentlichen Veranstaltung Bergämter ermöglichen weitere Suche nach Kohlenwasserstoffen im Wendland und in der Altmark Dienstag 28.1.2020,19 Uhr Dorfkrug Rondeler Str. 2, D-29491 Prezelle Die sich in letzter Zeit häufenden Havarien bei der Öl- und Gasförderung

Allgemein Klima

Die Sache mit dem „Blauen Wasserstoff“ und dem „Grünen Wasserstoff“

„Blauer Wasserstoff“ wird aus Erdgas durch Zerlegung gewonnen, wobei auch CO2 entsteht, das man dann im Untergrund speichern will, obwohl das bis heute nicht überzeugend gelungen ist. Wegen dieses Tricks bezeichnet die Erdgasindustrie ihren „Blauen Wasserstoff“ aus Erdgas „umweltfreundlich“. In den USA wird CO2 aus Kohlekraftwerksabgasen abgetrennt und in Pipelines nach Texas geleitet zu den großen EOR-Ölförderfeldern und dort in

Kommentar Politik Pressemitteilungen

Bericht zum Dezember 2019: Bohrtürme im Einsatz für die Öl- und Erdgasförderung in Nordamerika

Berichtszeitraum 07.12. 2019 bis 03.01.2020 Von unserem Redaktionsmitglied Volker H.A. Fritz Wolfenbüttel, den 04.01.2020 Im Berichtszeitraum nahm die Zahl der im Einsatz befindlichen Bohrtürme weiter deutlich ab. Im Dezember reduzierte sich die Zahl der im Einsatz befindlichen Türme um weitere 56 Stück. Allerdings sind hier auch Ausstiegszeiten zum Jahresende mit enthalten, weil dann die Bohrfirmen gern ihre Anlagen generalüberholen oder