RWE DEA

Der schleswig-holsteinische Umweltminister kann Ölbohrungen im Wattenmeer umgehend untersagen. Das Recht ist auf seiner Seite, so ein Gutachten im Auftrag von Greenpeace

(15.12.2016) Greenpeace hat die möglichen Auswirkungen von Ölaustritten bei Bohrschäden auf den beantragten Förderplätzen der DEA im schleswig-holsteinischen Wattenmeer durch Wanderungsmessungen schwimmender Bojen untersucht. Das Schadensausmaß wäre gewaltig. Das schleswig-holsteinische

Allgemein BI "No Fracking" Völkersen Exxon Fernsehbeiträge GAL/Grüne Risiko: Entsorgung Frackwasser/Lagerstättenwasser Risiko: Grundwasserverschmutzung Risiko: Lagerstättenwasser RWE DEA Zeitung: Sonstige

Fracking-Schäden in Völkersen größer als erwartet

        Das saubere Image der deutschen Erdgasindustrie bröckelt immer mehr. Wie sagte noch EXXONMOBIL Sprechesprecher Norbert Stahlhut im NDR Fernsehen: „Wir fördern seit 50 Jahren störungsfrei in Deutschland.“  Nun