Aktiv werden Allgemein Parteien und PolitikerInnen Städte / Gemeinden / Kreise / Länder

Offener Brief an die Fraktionsspitzen in der Landesregierung Schleswig-Holsteins

  Am 19. Januar 2022 hat das Klimabündnis gegen LNG einen offenen Brief an die Fraktionsspitzen in der Landesregierung Schleswig-Holsteins geschickt. Dort fordern Sie auf die Chance zu ergreifen und keine staatliche Unterstützung für fossile LNG-Pläne sowie Fracking-Gasimporte in der nächsten Landesregierung zu gewähren. Der offene Brief ist in voller Länge hier nachzulesen. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf

AK Fracking Braunschweiger Land Allgemein Aufsuchungserlaubnis Kommentar Niedersachsen Politik Risiko: Grundwasserabsenkung Risiko: Grundwasserverschmutzung Risiko: Lagerstättenwasser Risiko: Methanemission Risiko: Quecksilber Wasserwirtschaft

Offener Brief: Kommentar des Arbeitskreises Fracking Braunschweiger Land zu den Warnungen von Minister Lies bezüglich drohender Grundwasserknappheit

Geplante großflächige Zulassung der Fracking-Förderung von Erdgas würde Notlage noch erheblich verschärfen. Volker H.A. Fritz – den 20.6.2020 An den Umweltminister von Niedersachsen, Herrn Olaf Liesc/o Niedersächsisches Ministerium für Umwelt,

"Ban Fracking" Allgemein Niedersachsen Politik Pressemitteilung BBU Verbände und NGOs Wasserwirtschaft Weder hier noch anderswo

BBU kritisiert Inkrafttreten der Änderungen des Wasserhaushaltsgesetzes: Freibrief für Fracking

(Bonn, Berlin, 11.02.2017)  Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.)  hat das Inkrafttreten der Änderungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) am heutigen Samstag scharf kritisiert. Der Umweltverband bezeichnet die neu in das WHG

AK Fracking Braunschweiger Land Geologie Kommentar Leaching Risiko: Entsorgung Frackwasser/Lagerstättenwasser Risiko: Gesundheitsfolgen Risiko: Grundwasserverschmutzung Risiko: Tiefenbohrungen Risiko: Verklappung Giftmüll Städte / Gemeinden / Kreise / Länder Wasserwirtschaft

Bericht zu Leaching Projekten in Polen und Deutschland

Leaching Projekte in Polen und  Deutschland                                       Im polnischen Rudna, wo das BioMore-Verfahren

Allgemein Exxon Initiativen Risiko: Entsorgung Frackwasser/Lagerstättenwasser Risiko: Starker LKW-Verkehr Städte / Gemeinden / Kreise / Länder

Stadt Walsrode und BI Umweltschutz Uelzen lehnen Verdoppelung der Verpressmengen von ExxonMobil in „Walsrode H1“ entschieden ab.

Für Widerstand sorgen die Pläne von ExxonMobil, im Nordwesten Walsrodes die doppelte Menge von Lagerstättenwasser in den Untergrund zu verpressen, wie bisher genehmigt. Einen Antrag hierzu hatte der Konzern am 2. Juli

Cookie Consent mit Real Cookie Banner